Die Insel Haus der Jugend Salzburg und die Akademie für Heilkunst präsentieren

das EUREGIO – KLEINPROJEKT „WAS KINDER, IHRE ELTERN UND ERWACHSENE VON KRÄUTERN LERNEN KÖNNEN“

Als einer der ersten Schritte wurde im Rahmen dieses Projektes auf dem Gelände der Insel Haus der Jugend Salzburg eine Kräuterspirale errichtet (siehe Bildergalerie). Unterstützt wurde und wird dieses Projekt durch Fördergelder der Europäischen Union.
Im Sinne eines „Insel-spezifischen ökologischen Fußabdruckes“ ist vom Insel – Team die Vision entwickelt worden, all die schon vorhandenen Angebote einerseits, als auch neue Möglichkeiten entdeckend andererseits zu verfolgen (Kräuterquartett, Herstellen von Tinkturen, Pflanzenpflegepatenschaften etc. in Zusammenarbeit mit heimischen und auswärtigen Expert(innen)).

Für das Jahr 2018 sollen diese Expert(innen) vorgestellt werden.
MIT HAND UND FUSS AUS EINEM GUSS

  • Grundsätzlich gemeinsam geplante und aufeinander abgestimmte Kräutergärten (Erweiterung Salzburg, primär für Kinder; Neuerrichtung Ruhpolding, primär für Erwachsene)
  • Miteinander erarbeiteter und koordinierter Erlebnisraum über die Wirkung der Kräuter und ihre Bedeutung für unser Leben an beiden Standorten und dessen Bewerbung
  • Intensivierung der pädagogischen Nutzung der Kräuter
  • Eltern, andere erwachsene Begleitpersonen und Großeltern mit eigens entwickelten Ange-boten in die pädagogische Arbeit einbinden
    Seminarangebot und neuer Kräutergarten in Ruhpolding mittels gemeinsamer Exkursion auch als Lern- und Erfahrungsmöglichkeit für Eltern und erwachsene Begleiter/innen der Salzburger Kinder etablieren.

Montag bis Freitag von 8.00 – 17.00 Uhr

Weltkindertag 2017

29. September 2017: Am Freitag, den 29. 9. 2017 gab es in der ganzen Stadt Salzburg und in einigen Landgemeinden Feierlichkeiten zum Weltkindertag 2017 des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen (UNICEF). Einer der Veranstaltungsorte war wieder einmal die Insel Haus der Jugend Salzburg. Gemeinsam mit zahlreichen Kinder-und Jugendeinrichtungen und Partnerorganisationen wurde für mehr als 500 Buben und Mädchen in einer Altersgruppe zwischen 6 und 15 Jahren ein tolles Kinderfest, bestehend aus mehreren Stationen auf die Beine gestellt. Zu diesen Partnerorganisationen zählte auch die Akademie der Heilkunst, der Partner der Insel beim EUREGIO-Projekt „Was Kinder, ihre Eltern und Erwachsene von Kräutern lernen können“, der neben einem Informationsstand für die jungen Festgäste einen Slackline-Workshop anbot. Damit fand im Rahmen des Euregio-Projektes die erste pädagogische Wirkarbeit statt, die einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurde.

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Diese und die anderen Stationen des Weltkindertages wurden neben den Kindern der Insel von folgenden Schulen besucht: der NMS Schlossstraße, der NMS des evangelischen Diakonievereins, der NMS der Pädagogischen Hochschule, die NMS Nonntal und das Wirtschaftskundliche Realgymnasium. Weitere Stationen beim Weltkindertag waren eine Regenbogen-Piraten-Station vom Verein Rainbows, Spiele und Rätsel rund um den Kinderschutz vom Kinderschutzzentrum Salzburg, die Young Engineers Lego Challenge von den Young Engineers, eine Hüpfburg von der Raika Alpenstraße, eine Lebensrettungs-Übungs-Station des Österreichischen Jugendrotkreuzes, eine Tiere-Kennenlern-Station des Tiergartens Hellbrunn, Kistenklettern mit dem Verein „Freiluftleben“, eine ForscherInnenwerkstatt des Vereins „Kompass – Bildungsberatung für Mädchen“ und ein Goalkeeper – Tool des FC Red Bull Salzburg. Natürlich betreute auch die Insel einige Stationen: neben der großen Trampolinanlage wurde vom Inselteam auch eine Saftbar für Kinder betreut. Immer wieder einmal dazwischen gab es auch das sog. „Müllspiel“, an dem sich die Kinder mit Feuereifer beteiligten. Neben diesen Organisationen gab es auch einige Sponsoren, die für das Fest Lebensmittel und kleine Preise für die Buben und Mädchen zur Verfügung stellten. In diesem Jahr waren es die Supermarktketten Spar und DM, sowie View Salzburg. Das Fest dauerte von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Der Elternabend 2017 der Insel Haus der Jugend Salzburg befasste sich intensiv mit der Salzburger Kräutervielfalt und gab traditionelles Wissen zu dieser Thematik weiter.

Hier klicken, um mehr zu erfahren

14. November 2017: Beim Elternabend 2017, der am Dienstag, den 14. November 2017 auf der Insel Haus der Jugend Salzburg stattfand wurde ein ganz spezielles Augenmerk auf das Thema Kräuter gelegt. Die Kräuter, die sowohl beim abschließenden, gemeinsamen Abendessen als auch bei den vielfältigen Kleinprojekten durch das Inselteam zum Einsatz kamen, waren und sind im gesamten Bundesland von Salzburg zu finden. Das große Wissen um die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und die unterschiedlichsten Heilwirkungen der regionalen Kräuter und Pflanzen ist uralt. Seit Generationen wird es mündlich weitergegeben. Mit der Kräuterthematik, die für diesen Elternabend gewählt wurde verfolgte die Insel nicht etwa einen neuen Trend, sondern etwas, worauf weite Teile der Bevölkerung bereits seit Jahrhunderten ihr Vertrauen setzen. Bereits bei der Begrüßung der Väter, Kinder und Mütter durch die Geschäftsleitung um 18.00 Uhr im Theatersaal wurden die Besucherinnen und Besucher durch den sehr entspannenden Duft von Tannennadeln und Lavendelölen empfangen. Nach den einleitenden Begrüßungsworten durch den Geschäftsführer wurden die Eltern eingeladen, an rund 30minütigen Projekten rund um das Thema Kräuter teilzunehmen. Ob es nun darum ging, Duftsäckchen selber zu machen, ein tolles Rezept für einen Kräuteraufstrich auszuprobieren, Kräutertees zuzubereiten, Kräutersalz und Badeperlen mit Kräuteressenzen selbst herzustellen, Kräuter bei einem Geruchsmemory zu erkennen oder ein auf Kräuter basierendes Peeling zusammen zu rühren und anschließend zu genießen…es war für jeden etwas dabei. Wer an welchem Projekt teilnahm wurde über die Verteilung unterschiedlicher Symbole entschieden, die die Eltern und ihre Kinder bei der Begrüßung im Eingangsbereich erhielten. Zum Abendessen, das im Anschluss an diese Projekte stattfand gab es Kräuterputengeschnetzeltes mit Kräutern aus dem Inselgarten, Reis, ein Salatbuffet, Kaffee und Kuchen. Der Elternabend, der bis 21.00 Uhr dauerte war Teil des Euregio-Kleinprojektes „Was Kinder, Eltern und Erwachsene aus Kräutern lernen können“. Nähere Infos dazu finden Sie auch unter www.inselsalzburg.at unter dem Punkt „Interreg“.

Bildergalerie EU-Projekt INTERREG